Prüfungsvorbereitung zum Heilpraktiker für Psychotherapie
Beginn: 10. Oktober 2017 - 27.02.2018

Fördermöglichkeiten: Bildungsprämie  Weiterbildungsbonus Bildungsgutschein

Wer heilkundliche Psychotherapie in eigener Praxis berufs- oder gewerbsmäßig anbieten will und keine Approbation als Psychologin/Psychologe oder Ärztin/Arzt hat, braucht eine Zulassung nach dem Heilpraktikergesetz von dem zuständigen Gesundheitsamt. Um die staatliche Heilerlaubnis HPG – auch kleiner Heilpraktiker genannt – in Hamburg zu erlangen, wird ein 40 bis 60 minütiges Prüfungsgespräch durchgeführt. Es wird erfragt, ob der Kandidat psychische Krankheiten erkennen kann und ob ihm geeignete therapeutische Ansätze zur Verfügung stehen. Schwerpunkt des Kurses ist es, Krankheitsbilder in ihrer Symptomatik und Ursache erkennen und klassifizieren zu können, die adäquaten therapeutischen Interventionen zu finden oder bei entsprechender Indikationen an Fachärzte zu überweisen.

An wen richtet sich der Kurs?

In einem sozialen, beratenden oder helfenden Beruf Beschäftigte, die ihr psychotherapeutisches und psychiatrisches Wissen erweitern möchten. Therapeutinnen und Therapeuten mit oder in einer psychotherapeutischen Ausbildung, die für ihre selbstständige Arbeit eine Heilerlaubnis brauchen. Den im Bereich Coaching, Teamentwicklung oder Kommunikationstraining Tätigen bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie eine sinnvolle Ergänzung, ein erweitertes Arbeitsfeld und eine rechtliche Absicherung. Interessenten aus anderen Berufsfeldern, die sich für die psychotherapeutische Heilkunde interessieren.

Was erwartet Sie?

Die prüfungsrelevanten Themen werden mit Filmausschnitten und Fallbeispielen anschaulich vermittelt. Anhand aktueller Prüfungsfragen wird der Unterrichtsstoff vertieft, wiederholt und vernetzt. Sie erhalten ein Skript zu den Themen und werden bei der Ausarbeitung und Präsentation Ihrer eigenen therapeutischen Methode begleitet.

Was sind die Lehrinhalte?

Grundlagen der Psychologie

   – Neurosenlehre – Psychoanalytisches Modell – Bindungstheorie
   – Trauma und frühe Störungen – Persönlichkeitsstrukturen – Therapieverfahren

Psychogene Störungen

   – Angstkrankheiten – Phobien – Dysthymia – Trauma – Reaktive Störungen
   – Dissoziative Störungen – Artifizielle Störungen – Essstörungen – Psychosomatik
   – Persönlichkeitsstörungen – Sucht

Psychotische Störungen

   – Schizophrenien – Manie, Melancholie – Exogene (organische) Psychosen

Weitere prüfungsrelevante Themen

   – Krisenintervention – Suizid – Psychopharmaka – Gesetze

Methode und Fallerarbeitung

   – Präsentation und Ausarbeitung der Therapieansätze/Methoden der einzelnen
      Kursteilnehmer für die Prüfung
   – Fallerarbeitung – Prüfungssituation – Ziele: Mit wem arbeite ich? Was behandele ich?

Kurs und Prüfung

   – Lernstrategien – Prüfungsängste

 

Anmeldung

Dauer:   18 Termine à 2,5 Stunden • ab 6 TeilnehmerInnen zusätzlich:
  1 Samstag à 4 Std, Termin nach Absprache
Kosten:   890 € / AusbildungsteilnehmerInnen der APAKT-Hamburg 830 €
Dozentin:   Karen Junge  Heilpraktikerin für Psychotherapie
Kontakt:   Apakt-Hamburg • Tel.: 040-22 10 52 •Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2013 - 2017 APAKT-Hamburg